Kategorie: SHORTCUT

Ihr mögt es prägnant und übersichtlich? Hier werden aufstrebende Bands vorgestellt und mit handversammelten Fragen gelöchert.

ARTISTS, SHORTCUT

Say Lou Lou (Band) | Portrait + Interview

Portrait und Interview Say Lou Lou | Say What? Say Lou Lou sind nicht einfach nur ein weiterer Stern am gut gefüllten Dream-Pop-Himmel. Das schwedisch-australische Duo trägt auf seinem zweiten Album „Immortelle“ zwar teilweise dick auf, beweist aber Kante mit düsteren Stücken. Lernt Say Lou Lou hier kennen und erfahrt im Interview, wie die zweite Platte entstanden ist.

ARTISTS, SHORTCUT

Basement Revolver (Band) | Portrait

Basement Revolver probieren etwas aus. Während sich im Dream-Pop die Gitarren häufig bedeckt halten und nicht zu sehr anecken, dreht die kanadische Band den Overdrive auf und versieht ihre Musik mit einer Ladung Grunge. Hier könnt ihr das Trio aus Hamilton genauer kennenlernen und im Interview von ihnen erfahren, wieso auf ihrer starken ersten Scheibe „Heavy eyes“ so viele mittellange Songs sind.

ARTISTS, SHORTCUT

Electric Horseman (Band)

Electric Horseman sind keine Psychedelic-Folk-Rock-Stars aus den Staaten sondern vier Jungs aus Darmstadt, die gerade ihre erste EP namens „Arrival“ rausbringen. Im SHORTCUT lernt ihr die vielversprechende Band kennen. Außerdem erklären Electric Horseman, warum sie diese Art von Musik machen und was hinter der Über-Hymne „Wild flowers“ steckt.

ARTISTS, SHORTCUT

Swirlpool (Band)

Auch Deutschland kann Shoegaze. Die Regensburger Band Swirlpool verschreibt sich fast ausschließlich den atmosphärischen Klängen und bleibt dem Motto „sounds better with reverb“ treu. Ihrer erste EP „Camomile“ überzeugt nicht nur mit Gitarrengewittern sondern auch einem starken Sound.

ARTISTS, SHORTCUT

Laura Carbone (Artist)

Ja, auch hier muss der PJ-Harvey-Vergleich sein. Dabei steckt hinter der Neu-Berlinerin Laura Carbone sehr viel mehr. Zur Veröffentlichung ihres abwechslungsreichen Highlight-Albums „Empty sea“ stellt that new music blog die Musikerin ausführlich war. Im Interview erzählt Laura außerdem von den Arbeiten zu „Empty sea“ und ihrer Band.