Kategorie: SHOWS

Ob im Moshpit oder an der Biertheke sitzend: Hier werden Konzerte in ehrlichen Berichten verewigt.

LIVE, SHOWS

Her und Kid Francescoli in La Rochelle

In Frankreichs Indie-Szene geht was. Das beweisen seit einigen Jahren mehrere Truppen, die sich vor allem national in die Herzen der Musikbegeisterten spielen. In La Rochelle treffen sich an jenem Abend gleich zwei aufstrebende Sternchen des Indie-Himmels. Das Marseiller Elektro-Pop-Duo Kid Francesoli sowohl die viel gelobten HER stehen auf der Bühne der La Sirène. So war’s.

SHOWS

Warhaus in La Rochelle

Was geeeeeht bei Maarten Devoldere? Die rotzige Stimme von Balthazar scheint vor musikalischer Kreativität nur zu sprudeln. Mit seinem Projekt Warhaus veröffentlich der Belgier sein zweites Album binnen zwei Jahre und geht mit seiner Truppe auf Europa-Tour. Ein überzeugendes Spektakel – bis auf ein gar nicht so kleines Detail.

SHOWS

Sløtface in Paris

Wilde Zeiten für Sløtface. Nachdem die Norweger erst letztes Jahr wegen Social-Media-Issues die Vulgarität aus ihrem Namen gestrichen haben, geht es seit dem Release ihres starken Debüts „Try not to freak out“ im September so richtig rund. Haley Shea und ihre Boys haben das Finale ihrer ersten Riesentournee in Paris gefeiert – und so war’s.

SHOWS

Forkupines in Leipzig

Den haben sie wohl schon tausend Mal gehört. Die Forkupines kommen aus Braunschweig. Ach herrje, die Armen. Zum Glück bietet das schöne Debütalbum „Here, away from“ dem Alternative-Emo-Trio die Möglichkeit, die Bühnen des Landes zu bespielen. So war’s im Geyserhaus in Leipzig.

SHOWS

Lirr in Leipzig

Für Bands wie Lirr wurde der Begriff Genre-Mischmasch erfunden. Mit ihrer genialen Post-Hardcore-meets-alles-Platte „god’s on our side; welcome to the jungle“ sind die Flensburger auf erster Headline-Tour. Ein spaßiges Vergnügen – live in Leipzig.

SHOWS

Arcade Fire in Berlin

Über die Genialität von Arcade Fire müssen eigentlich keine Worte mehr verloren werden. Wenn man dann aber mal die Möglichkeit hat die Kanadier in einer schönen Location wie der Wuhlheide in Berlin zu erleben, dann ist ein Bericht darüber absolut Pflicht. Dies ist zumindest ein Versuch das Erlebte irgendwie zu erklären und erfassen. „They told me not to cry“ singt Win Butler in „Wake up“. Hat leider nicht so gut geklappt.

SHOWS

Lola Marsh in Leipzig

Von Leipzig nach NYC. Bevor Lola Marsh auf ihrer Release-Tour in die Weltmonopole Nummer 1 fliegen, legen die Israelis im ihnen viel bedeutenden Leipzig einen Konzertstopp ein. Ein Indie-Folk-Konzert mit süßem Getanzt, vergessenen Plektren, Wasser ohne Label und Kirche mal andersrum.