Visions In Clouds (Band) | Interview

Interview mit Visions In Clouds | Auch Romantik darf schwarz-weiß sein. Visions In Clouds aus Luzern kreieren auf ihrem zweiten Album „What if there is no way out“ seufzend schöne Post-Punk-Stücke, die Sehnsucht verursachen. Lernt hier die Schweizer Band kennen.

Ein Foto von euch:

View this post on Instagram

Press Shot-2018. New album on the horizon. 🥀

A post shared by Visions In Clouds [VIC] (@visionsinclouds) on

Name:

Visions in Clouds

Herkunft:

Luzern (CH) und Austin TX (US) 

Aktiv seit:

2016

Musikschublade:

Romantic Post-Punk

Was man unbedingt über euch wissen sollte:

Ain’t no party like a VIC-party.

Euer derzeitiges Werk:

Das neue Album „What If There Is No Way Out“ erscheint am 26. Oktober bei Icy Cold Records aus Paris. Wir haben die neuen Songs im April in den Influx Studios in Bern (CH) zusammen mit unserem Freund und Produzenten Slade Templeton aufgenommen und freuen uns, diese auf der kommenden Europa-Tour zu präsentieren. Es zeigt eine spannende Weiterentwicklung seit unserem Debut „Masquerade“, welches 2016 in Berlin entstand. Die aktuelle Single „Tides“ gibt es bereits hier:

Euer gelungenster Song:

Es ist wie mit Kindern. Man hat sie alle gleich lieb.

Deine erste Lieblingsband:

Queen

Dein Guilty-Music-Pleasure:

There is no guilt in pleasure. Aber wir lieben Lady Gaga.

Der Song deines Lebens:

Definitiv New Slaves von Kanye West.

Eure beste Zeile:

I love the symmetry in ordinary space. I love the boredom in a beautiful face.

Das würdest du ohne Musik im Leben machen:

Etwas, wofür man bezahlt wird.

Das nimmst du mit auf eine einsame Insel:

Man kann sich auch in einer Grossstadt einsam fühlen.

Dein Lieblingsplatz:

Zuhause wäre das definitiv das Konzerthaus Schüür in Luzern. Allerdings durften wir auf Tour schon viele tolle Orte und Menschen kennenlernen. Alles potentielle Lieblingsplätze.

Dein Lebensmotto:

Shot through the heart, And you’re to blame, Darlin‘, you give love a bad name. (Bon Jovi, Jon 1986)

Das wünscht du dir für die Zukunft:

Wir möchten auf die Titelseite der Bravo.

Was du schon immer mal loswerden wolltest:

Kauft unser Album.

that new music blog sagt:

Nicht langweilig werdender Post-Punk, der die Sehnsucht nach einer längst vergangenen Zeit zurückholt. Visions In Clouds drücken mit ihren stets wachsenden Songs, die sich allesamt im Herz einnisten, den gitarrenlastigen 80ern einen romantischen Stempel auf. Seufzend schön.

Bock auf die volle Ladung Post-Punk? Dann hört euch durch „What if there is no way out“ und guckt, ob ihr genauso fühlt:

Schreibe einen Kommentar