LIVE

Schmutzki live in Frankfurt | Konzertbericht

Konzertbericht zu Schmutzki im Zoom, Frankfurt | Wenn sich eine Band auf der Bühne wohl fühlt, dann ja wohl Schmutzki. Die dauertourenden Stuttgarter spielen auch im Anschluss an ihr drittes Album „Mehr Rotz als Verstand“ einige Shows und beglücken damit den Schmutzki-Mob mit Realness und ganz ganz viel Nähe. Hier der Bericht zur zweiten Show im Frankfurter Zoom.

SONGS

Songquartett | Oktober ’18

Der Herbst kommt, die Winter-Kollektion ist schon überall und auch das Musikbusiness bereitet sich langsam auf die Tour-Monate des Jahres vor. Natürlich kommt aber auch neue Musik raus. Hier findet ihr Tipps aus allen Himmelsrichtungen, u.a. mit BRTHR, Parra For Cuva, Kann Karate, Tiflis Transit und Albert Luxus.

INTRODUCING

Insert Coin (Band) | Interview

Interview mit Insert Coin | Recklinghausen’s burning! Mitten aus dem Pott kommen Insert Coin angerockt, die im Jahr 2018 den US-Skate-Punk mit ihrem Album „Way out“ auf spaßige und vor allem konstant hochqualitative Art und Weise zurückholen. Lernt hier im Interview die Band kennen.

SONGS

#ausgegraben

Klar, es erscheint heutzutage täglich so viel spannende Musik, dass ein Blog gar nicht hinterherkommen kann. Wieso also über die Vergangenheit reden? Weil es manchmal eben auch etwas ältere Songs gibt, die mal wieder ausgepackt und vorgestellt gehören. Hier findet ihr eine kleine (definitiv lückenhafte) Übersicht der All-Time-Favorites von that new music blog.

HANDWRITTEN, SONGS

Wild Cat Strike – Satellite towns (Song) | Interview

Interview mit Wild Cat Strike zu „Satellite towns“ | Was geht in Brighton bitte ab? Nach den Überfliegern von Black Honey und einem neuen Lebenszeichen von Blood Red Shoes kommt der nächste Top-Act über den Teich geschwappt. Wild Cat Strike spielen fantastischen Emo-Indie und stellen im Interview ihren berauschenden Song „Satellite towns“ vom Album „Rhubarb nostalgia“ vor.

INTRODUCING

Tom Gatza (Musician) | Interview

Interview mit Tom Gatza | Die Neo-Klassik blüht in Deutschland weiter auf. Hinter Pionieren wie Nils Frahm, Martin Kohlstedt und Lambert kommen nun vielversprechende Newcomer wie Tom Gatza nach. Der Hamburger veröffentlich gerade seine erste EP „Melo“, auf der zerbrechliche Piano-Spuren von wildem Jazz-Drumming ergänzt werden. Im Interview stellt sich Tom Gatza selbst vor.